• 19.01.2016

Mein Weg zum Industriekaufmann.

Ein kleiner Einblick.

Hallo!

Mein Name ist Timm Peters und ich bin 21 Jahre alt. Ich komme aus Nordhastedt und mache hier bei der Eversfrank Gruppe eine Ausbildung zum Industriekaufmann.

Wie bist du zu Eversfrank gekommen?

Während meiner Suche nach einer kaufmännischen Ausbildung bin ich auf die Anzeige von Eversfrank gestoßen und habe mich beworben. Ich wurde zu einem zweitägigen Praktikum eingeladen und konnte mir ein erstes Bild von der Arbeit und dem Arbeitsklima hier machen. Nach ein paar Wochen wurde mir der Ausbildungsplatz angeboten und ich habe ihn angenommen, weil die Druckindustrie bei mir Interesse geweckt hat und der erste Eindruck sehr positiv war.

Wie lange unterstützt du uns bereits?

Ich bin seit August 2015 hier und bin momentan im Auftragsmanagement.

Was genau ist Deine Aufgabe hier?

Als Azubi zum Industriekaufmann arbeite ich hauptsächlich im Auftragsmanagement und unterstütze dort meine Ausbilder bei ihrer Arbeit.

Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei Dir aus?

Ich schreibe Verteiler, Rechnungen, lege Aufträge an oder ändre sie, bestelle Papiere, arbeite mit dem Kalkulationsprogramm etc. Außerdem habe ich inzwischen auch Kundenkontakt, was den Alltag abwechslungsreicher gestaltet.

Was bringt Dir am meisten Spaß in Deinem Job?

Im Auftragsmanagement kommen jeden Tag unterschiedliche Aufgaben auf einen zu und jeder Kunde ist anders, es wird also nie langweilig. Auch über den Druck an sich gibt es viel zu lernen, da doch mehr hinter der Produktion steckt, als man zunächst annimmt.

Was würdest du anderen, die sich für eine Ausbildung bei uns interessieren, mit auf den Weg geben?

Ein vernünftige Bewerbung ist essentiell, um seinen Wunschausbildungsplatz zu bekommen - darauf solltet ihr also viel Wert legen. Ansonsten seid einfach ihr selbst und bereitet euch gut vor, indem ihr über die Firma recherchiert, das macht immer einen guten Eindruck.