• 17.09.2015

Wie kommt die Butter aufs Brot?

Gedanken zur dmexco

Heute ging sie zu Ende: Die weltweite Leitmesse und Konferenz für die digitale Wirtschaft. Das diesjährige Motto der dmexco "Bridging Worlds" passt auch zur One-to-One Philosophie der Eversfrank Gruppe. Print, Out-of-Home, TV, SEM, E-Mail, Ad-Server, Web-Analytics, Social Media und Mobile werden nicht mehr einzeln betrachtet, sondern ergänzen sich durch Vernetzung der Consumerdaten.

"Im Zeitalter von Big Data ist das Silodenken passé", sagten die Vordenker und Meinungsführer von Marken, Werbungtreibenden, Vermarktern und Start-Ups in der dmexco Debating Hall. Und just in derselben Woche verkünden zwei Big Player, dass sie Brücken zwischen den Welten bauen: Criteo will seine Expertise aus dem Programmatic Advertising aufs E-Mail-Marketing übertragen. Der Out-of-Home Spezialist Stroer, der bereits durch die Übernahme des Portals T-Online.de ins Web-Advertising eingestiegen war, kauft OMS und vermarktet plötzlich die Digitalwerbeflächen von 33 Tageszeitungsverlagen. Das nenne ich "Bridging Worlds" at its best.

Ich freue mich schon auf den 1.Oktober 2015. Da zeigt die Eversfrank Gruppe auf ihrem Retail Summit Port of Thoughts (www.portofthoughts.com) in Hamburg, was "Bridging Worlds" für den Handel bedeutet. Und welche neue Rolle dabei dem Medium Print als Lotse ins Web zuwächst. Irgendwie erinnert mich diese ganze Entwicklung an das gute alte Schweizer Messer. Da ist heutzutage ein Laserstrahl drin und ein USB-Stick. Aber für die Butter aufs Brot ist nach wie vor eine Klinge aus Heavy-Metal angesagt.