• 11.05.2017

Von Elektro-Rikscha bis Foodtruck.

Die Preisverleihung des Ideenfutter-Wettbewerbs 2016/17.

Zusammen mit ihren Tochterunternehmen Comosoft und ppi Media haben wir bereits zum zweiten Mal den Ideenfutter-Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem gemeinnützige Initiativen und Projekte Fördersummen von insgesamt 20.000 Euro gewinnen konnten. Bis zum 28. Februar 2017 hatten Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Projekte einzureichen. Nun wurden die von einer prominent besetzten Jury auserkorenen Preisträger ausgezeichnet.

Zahlreiche Bewerbungen aus den Bereichen Kultur, Soziales, Sport und Umwelt erreichten uns auch in diesem Jahr, was unseren Arbeitsalltag unglaublich bunt machte. Die neun beeindruckendsten Projekte wurden im Rahmen unserer großen Preisverleihung am 26. April in Meldorf für ihr gemeinnütziges Engagement ausgezeichnet.

Die Preisträger des Ideenfutter-Wettbewerbs 2016 sind:

  • ShoutOutLoud e.V. aus Frankfurt am Main (Fördergeld: 5.000 € | Kategorie: Umwelt)
  • Start Somewhere e.V. aus München (Fördergeld: 3.000 € | Kategorie: Soziales)
  • Popshop e.V. aus Kiel (Fördergeld: 2.500 € | Kategorie: Kultur)
  • Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. aus Hamburg (Fördergeld: 2.000 € | Kategorie: Soziales)
  • FARCAP gGmbH aus Langenzenn bei Nürnberg (Fördergeld: 1.500 € | Kategorie: Soziales)
  • Förderverein Bücherbus Mönkeberg aus Mönkeberg bei Kiel (Fördergeld: 1.000 € | Kategorie: Kultur)
  • Buefet e.V. aus Kirchheim unter Teck bei Stuttgart (Fördergeld: 1.000 € | Kategorie: Sport)
  • Förderverein Torfbacken e.V. aus Heide in Dithmarschen (Fördergeld: 1.000 € | Kategorie: Kultur)
  • Landschaftspflegeverband Wendland-Elbetal e.V. aus Langendorf bei Lüneburg (Fördergeld: 1.000 € Kategorie: Umwelt)

Zudem erhalten weitere Initiativen und Vereine, die sich auf der Shortlist des diesjährigen Wettbewerbs platzieren konnten, bis zu 500 € Fördergeld. Die kreativste Bewerbung – eine Videopräsentation von Kindern, die sich für das Wildtierheim Preetz engagieren – wurde mit 200 € Fördergeld ausgezeichnet.

Matthias Langenohl, Geschäftsführer für die Bereiche Technik und Umwelt der Eversfrank Gruppe, hat gemeinsam mit Jan Kasten von ppi Media und Benjamin Ferreau von Comosoft die Jury bei der Auswertung der Projekte unterstützt: „Soziales Engagement und Nachhaltigkeit sind wichtige Bestandteile der Unternehmensphilosophie der Eversfrank Gruppe und wir freuen uns außerordentlich, dass auch in diesem Jahr so viele spannende Projekte an unserem Wettbewerb teilgenommen haben. Besonders bemerkenswert ist, dass sich zahlreiche junge Menschen in sozialen Projekten engagieren.“

Der ShoutOutLoud e.V., der sich mit der Initiative „Resteküche“ gegen die Verschwendung von Lebensmitteln engagiert, zeigte sich stolz, den Ideenfutter-Wettbewerb gewonnen zu haben. Mit den Erlösen aus dem eigenen Foodtruck soll nicht nur der Foodtruck selbst am Leben erhalten werden, sondern auch soziale Projekte wie das regelmäßige Kochen für und mit Flüchtlingen umgesetzt werden. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und natürlich auch das Fördergeld. Dieses hilft uns dabei, die Zukunft des Foodtruck-Projekts zu sichern. Wir danken den Ausrichtern des Ideenfutter-Wettbewerbs für diese tolle Initiative und ihr Engagement“, so Barbara Schön.

Für musikalische Unterstützung sorgte Nachwuchssänger Norman Keil aus Gießen, der unter anderem bereits Supportshows für Udo Lindenberg oder Peter Maffay spielte. In der Jury des Ideenfutterwettbewerbs engagierten sich in diesem Jahr Holger Hübner, Gründer des Wacken Open Air Festivals und CEO des ICS Festival Service, Dorothee Martens-Hunfeld, Vorstand der Stiftung Mensch, Axel Jahn, Geschäftsführer der Loki Schmidt Stiftung, sowie Marcus Baur, Olympionike, Segler und Geschäftsführer von Goalscape Software.