• 30.09.2016

CMS16 in Köln.

Ideenfutter Siegerprojekt entwickelt neue Geschäftsideen.

Deutschland gilt als einer der Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Doch fällt es vielen Menschen noch immer schwer, Unternehmen aufzubauen, die ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltig handeln. Die Eintrittshöhen werden als zu hoch empfunden. Oftmals fehlt es an einer eigenen Idee sowie an fachlicher und / oder personeller Unterstützung.

Inkubatoren bieten zwar Stipendien für die Gründung eines Sozialunternehmens an, nehmen aber nur Bewerber auf, die bereits ein fertiges Konzept mitbringen. Und eben da setzt das Ideenfutter-Siegerprojekt "ChangeMakerSpace" (CMS) von der Cool Ideas Society e.V. an.

Am letzten Wochenende kamen rund 20 Veränderungsmacher zum CMS in Köln zusammen, um sozialunternehmerische Geschäftsideen zu entwickeln. Mit Unterstützung der Cool Ideas Society e.V. entwarfen die Teilnehmer/innen Geschäftsmodelle zur nachhaltigen Ernährungswende. Vier engagierte Teams machten sich auf die Suche nach den größten Herausforderungen im Nahrungszyklus und untersuchten relevante Stellschrauben, um diesen ökologisch und sozial nachhaltiger zu gestalten.

Im Zuge der Veranstaltung lernten die Teilnehmer/innen unternehmerische Methoden kennen, um kreative sowie zielgruppengerechte Lösungen zu entwickeln und diese gleich mit einem Prototypen auszutesten. Wie immer gab es beim CMS also viel zu entdecken, Neues zu lernen und ganz nebenbei hatten auch alle viel Spaß, wie man an den Bildern sehen kann.

Bilder: Cool Ideas Society e.V.