• 27.01.2016

Print-Catalogs are back

Die Renaissance von Print im Zeitalter des Information Overflow.

Ausgerechnet im Mutterland des Marketings erlebt Print ein Comeback. Die Harvard Business Review reibt sich verwundert die Augen und berichtet, was den Marketern inzwischen so alles einfällt, um im Medienozean überhaupt noch aufzufallen. Wir schmunzeln etwas über diese Latest Print News aus den Staaten. Denn was in Amerika der jüngste Hype ist, das ist bei uns im Bereich One-to-One längst praktizierter Produktionsalltag. Doch der Reihe nach ...

Mit dem Aufkommen des Online-Vertriebs erschienen vielen US-Händlern die Printmedien auf einmal als Verschwendung. In der großen Wirtschaftskrise fielen etliche der beliebtesten Kataloge dem Sparstift zum Opfer. Doch nach sieben mageren Jahren erleben Kataloge ein Revival: „As an important sales and marketing tool" – wie die Presseabteilungen von Ost- bis Westküste verkünden. Woher kommt dieser Sinneswandel? Warum setzen auch in good old Europe selbst Pure Internet Player wie Zalando inzwischen Kataloge ein?

Paul Tribe, der Gründer des Luxus-Hemdenanbieters Ledbury.com sieht es so: „Vor sechs Jahren starteten wir mit Online-Channels, Mundpropaganda, Digitaler Bannerwerbung und guter PR. Wir dachten, mit diesem Mix würden wir 20 Millionen Umsatz erreichen. Aber das reicht nicht. Wir brauchen neue Kunden. Wie viele andere Companies entdeckten wir, dass Kataloge ein großartiger Weg sind, um Quality-Customers anzuziehen". Tribe fährt fort: „Wir müssen unsere Zielgruppen segmentieren und genau diejenigen herausfinden, die Luxushemden wollen. Wir erreichen sie Zuhause mit unseren Katalogen, wenn sie zurückkommen und kaufen. Wir erfahren, dass Katalog-Käufer 1,5 mal mehr kaufen als E-Commerce Kunden, die wir online akquirieren."

Bloomingdales, Nordstrom und Saks Fifths Avenue gingen in dieser Weihnachtssaison noch einen Schritt weiter: die Kataloge wurden immer spezieller und zielgruppenorientierter. Dank Variable Data Printing (VDP) bekommt jede Kundin und jeder Kunde genau denjenigen maßgeschneiderten Katalog, der wohl die passendsten Next Best Offers bietet. Das Motto: weniger Papier, mehr Relevanz, mehr Response - Produktionsalltag bei uns bei der Eversfrank Gruppe.

Mehr Informationen dazu im meistgelesenen US-Portal für Market Intelligence for Printing and Publishing.