• 24.08.2017

Damit’s wieder wächst und gedeiht.

Unsere Azubis buddeln wieder für mehr Biodiversität in Altenkattbek.

Wie es mittlerweile seit einigen Jahren Tradition ist, möchten wir uns auch dieses Jahr wieder aktiv für den Artenschutz engagieren, indem wir unsere Arbeit in den Dünen von Altenkattbek fortsetzen. Und so einen nachhaltigen Lebensraum für Pflanzen, Insekten oder Vögel schaffen. Mit dabei waren neben unseren neuen Azubis der Standorte Preetz und Meldorf erstmals auch die Auszubildenden der ppi Media. Somit arbeitete ein Team aus insgesamt 20 Mitarbeitenden an effektiven Maßnahmen, um das sogenannte Fauna-Flora-Habitat-Gebiet in Altenkattbek als Lebensraum zu erhalten.


  • 18.07.2017

Leuchtturm für energieeffiziente Abwärmenutzung.

Saisonalwärmespeicher für Eversfrank Meldorf.

Bei Industrieprozessen geht wertvolle Wärme verloren. Daher begann Eversfrank Meldorf bereits in den 80er Jahren, Wärmetauscher einzusetzen, um die Abwärme weiterzuverwenden, die zum Beispiel beim Trocknen von Papierbahnen anfällt.  Mit dieser Abwärme versorgt der Standort jeher das öffentliche Frei- und Hallenbad in Meldorf. Um jedoch das gesamte Abwärmepotenzial, das in der Produktion entsteht, zu nutzen, gibt es weitere Pläne.


  • 12.12.2016

Ein weiterer Schritt zu erfolgreichem Umweltmanagement.

Eversfrank Gruppe wird für das EMAS-Umweltmanagement 2016 ausgezeichnet.

Das vergangene Jahr endete erfolgreich mit der Auszeichnung des Blauen Engels (UZ 195). Auch dieses Jahr freuen wir uns über einen gelungenen Abschluss durch den Erhalt einer Urkunde für das EMAS-Umweltmanagement 2016.


  • 23.11.2016

Gemeinsam ist man stärker.

Das QILLIY-Projekt

QILLIY, das heißt auf Quechua "Zusammenkommen". Und das ist auch die Idee des Projekts: Die Stärkung der Gemeinschaft der Menschen von Horacio. Nach dem verheerenden Erdbeben von 2001 entstand im Rahmen eines Partnerschaftsprojekts der ACJ/YMCA Peru (CVJM), die Alpaka Strickwerkstatt für Frauen in Horacio Zeballos, einem Armenvorort von Arequipa.  


  • 22.08.2016

Buddeln für die Umwelt.

Die Dünen bei Kattbek.

Auch dieses Jahr haben unsere neuen Auszubildenden wieder zum Spaten gegriffen und fleißig in den Dünen bei Kattbek mit angepackt. Früh morgens ging es aus Preetz und Meldorf los, bei durchwachsenem Wetter, was der Motivation aber keinen Abbruch tun sollte. Und ganz nebenbei konnten sich so auch gleich einmal die neuen Azubis der Standorte Preetz und Meldorf untereinander kennenlernen.


  • 15.08.2016

Nachhaltiges Engagement

Kooperation mit dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Nachdem wir bereits beim Jahrestreffen waren, bauen wir nun unsere Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer aus und haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Gemeinsames Ziel ist eine stärkere Sensibilisierung von Einheimischen und Touristen für nachhaltiges Handeln und den schützenswerten Lebensraum Wattenmeer.


  • 06.07.2016

13.600 Bäume.

Aus Ackerland wird Wald.

CO2 ist einer der wichtigsten Verursacher des Klimawandels. Also muss man versuchen seine Emission zu verringern oder zumindest kompensieren. Und das ist gar nicht so kompliziert, wie man meint. Denn schon ein einziger Baum kann im Durchschnitt pro Jahr 100 kg CO2 umwandeln. Wie viel kann man dann erst mit einem ganzen Wald erreichen? Deshalb haben wir 2011 Evers‐ReForest ins Leben gerufen und mit Ellerbek in diesem Jahr eine neue Aufforstungsfläche bepflanzt.


  • 30.03.2016

Zurück zu den Wurzeln.

Aufforstung in Welmbüttel.

Vier Jahre ist es bereits her, dass wir gemeinsam mit der Abfallwirtschaft Dithmarschen (AWD) eine Akademie der Klimainitiative Plant-for-the-Planet in Meldorf ausgerichtet und mit Schulkindern in unserem Forstgebiet Welmbüttel Bäume gepflanzt haben. Grund genug für die AWD vergangene Woche zu einem gemeinsamen Ausflug nach Welmbüttel einzuladen und zu gucken, wie sich die Fläche entwickelt hat.


  • 10.02.2016

Nachhaltigkeit ganz praktisch

Eversfrank Gruppe beim Jahrestreffen der Nationalpark-Partner

Die Ausmaße der Wattenlandschaft und die besondere Kombination von Dünen, Halligen, Inseln, Sanden und Salzwiesen sind alles Gründe, warum die UNESCO das Wattenmeer zum Weltkulturerbe erklärt hat. Denn diese einzigartige Natur gilt es zu erhalten. Hierfür setzt sich neben dem Nationalpark Wattenmeer auch eine Reihe von Förderern - so auch die Eversfrank Gruppe - ein. 


  • 01.02.2016

„Ausgezeichnetes soziales Projekt“

Traumkalenderbuch gewinnt Sonderpreis

Am 21. Januar fand im Haus der Wirtschaft in Stuttgart die feierliche Preisverleihung des gregor international calendar award 2016 statt. Dabei wurden insgesamt 1026 Kalender unterschiedlichster Kategorien (Fotokalender, Verlagskalender usw.), eingereicht aus Europa, Japan und Israel, ausgezeichnet. Der gregor international calendar award zählt zu den wichtigsten Wettbewerben der Druck- und Medienbranche. Veranstalter sind das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, der Graphische Klub Stuttgart e.V. und der Verband Druck und Medien.